home

 

Die Geschichte unserer Kita

Die Geschichte der Einrichtung beginnt im Jahr 1962. Unter Leitung des ersten evangelischen Pfarrers in Zeil, Hans Roser (er war bis zur Errichtung einer selbständigen Pfarrstelle 1960 der Haßfurter Vikar in Zeil), entstand der Plan, parallel zur reichen Bautätigkeit des Evangelischen Siedlungswerkes am Haardt einen evangelischen Kindergarten zu errichten, um den Bedürfnissen des anwachsenden evangelischen Bevölkerungsteils in Zeil gerecht zu werden. Von Anfang an war der Kindergarten in die Kirchengemeinde integriert: er fand seinen Platz im Gemeindehaus, das 1962-1963 am Söhrlein errichtet wurde. Es war ein großzügiges Haus, das Anfang der 60er-Jahre im damaligen "Babyboom" errrichtet wurde, auf Hoffnung hin ausgelegt. 

Am 12. August 1963 öffnete der Kindergarten seine Pforten. Mit dem Kindergarten, der bald zweigruppig wurde, wurde die evangelische Kirchengemeinde endgültig zu einem festen Bestandteil der Zeiler Bürgergesellschaft.

2008/2009 wurde der Kindergarten durch eine neue Krippengruppe, in der signifkanten Bauform eines Schiffes und in den entsprechenden Farben gestaltet, erweitert.

Immer wieder sorgte die Altach mit einem Hochwasser für Überschwemmungen des tiefer gelegenen Spielplatzteiles und des Gemeindesaales. Als das Haus aus den 60er-Jahren in die Jahre gekommen war, den modernen Anforderungen eines Kita-Betriebes zunehmend nicht mehr entsprach, schließlich sogar immer wieder Regen in das Karusell eindrang, und sich das Gemeindeleben verändert hatte (im Haus waren zwei Wohnungen für Mitarbeitende untergebracht, die schon lange nicht mehr gebraucht wurden) entschloss sich der Kirchenvorstand 2012 schwerern Herzens, das bisherige Gemeindehaus durch einen modernen Kindergartenbau zu ersetzen. Es war zugleich das 50-jährige Jubiläum des Bestehens, das mit einem großen Fest begangen wurde.

Der Abriss erfolgte im Frühjahr 2013 nach einem bewegenden Abschiedsgottesdienst, dabei blieb die 2009 eingweihte Krippe natürlich bestehen; am 28. Februar 2014 erfolgte der erste Spatenstich, am 6. April 2014 fand die feierliche Grundsteinlegung statt und am 25. Januar 2015 wurde die neue Kita "Regenbogenhaus" am Söhrlein mit einem großen Fest eingeweiht. Parallel zum Neu-Bau wurde auch ein Gartenprojekt gestartet, um die bislang eher konventionellen Außenanlagen zu einem naturnah gestalteten Spiel- und Erlebnisraum umzugestalten. Für 2018 ist ein Erweiterungsbau vorgesehen, um die notwendige vierte Gruppe im Regenbogenhaus dauerhaft unterzubringen.

Leitungen

1963 - 1965: Ute Kessel

1966 -1970: Renate Schmelz

1970 - 1971: Gudrun Sommer

1971 - 1975: Gerlinde Hümmer

1975 - 1978: Dagmar Hüttges

1978 - 1989: Annemarie Rödamer

1989 - 1991: Andrea Kaiser

1991 - 2003: Marion Schleicher (ab 1996 Waltraud Vaerst, ab 1998 Edith Kram)

2003 - 2012: Barbara Preisinger-Lingen

seit 2012: Katrin Kunzmann